Alliage 48 CC - "Rajah Laut"

25.10.2019

Marine Electronic in Morges (www.marine-electronic.com) hat uns unsere EPIRP (ARC GlobalFix V4) auf die neue MMSI Nummer umprogrammiert. Danach konnten wir diese im Cospas/Sarsat Portal unter www.406registration.com registrieren.

 

11.07.2019

Linex AG in Burgdorf konnte unser UKW Funkgerät (ICOM IC-M603) auf die neuen CS - und MMSI Nummern umkonfigurieren. Leider müssen wir uns für das Handfunkgerät (Navicom RT420DSC), AIS (Furuno FA-50 Transmitter / Receiver) und die EPIRP (Globalfix RLB-41 mit GPS) andersweitig umsehen.

 

14.06.2019

Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) hat dem Antrag für die Konzession der Funkanlagen zugestimmt und Rajah Laut eine MMSI und Call Sign Nummer erteilt. 

  • Heimathafen:          Basel
  • Call Sign:                  HBY5372
  • MMSI:                       269113210

 

22.03.2019

Das Schweizerische Seeschifffahrtsamt SSA hat nach der Prüfung der eingereichten Unterlagen die Yacht "Rajah Laut" ins Jachtregister eingetragen. Somit erhalten wir den nötigen Flaggenschein und gehen nun das Konzessionsgesuch für die Funkanlage beim BAKOM an.

 

06.02.2019

Nach der Expertise vor Ort am 23.11.2018 stellt  Kindlimann Naval Architecture das Seetüchtigkeitszeugnis (Expertise, Wertschätzung) aus. Zu unserer Zufriedenheit fällt das Seetüchtigkeitszeugnis positiv aus, so dass einem Antrag zum schweizerischen Flaggenschein nichts mehr im Wege steht. Den Antrag senden wir ans Schweizerische Seeschifffahrtsamt in Basel (SSA) zusammen mit dem Seetüchtigkeitszeugnis und einer Kopie der Versicherungspolice. Dazu warten wir noch die Bestätigung aus Frankreich zur Deregistrierung der Segelyacht ab.

Rajah Laut:

Rajah LautDen Schiffsnamen "Rajah Laut" werden wir übernehmen, nachdem wir deren Bedeutung im Internet gefunden haben. "Rajah Laut" ist der indonesische Name für "King of the sea" bzw. "König der Meere". Der Meeresbewohner galt lange als ausgestorben, bis dieser 1938 in Ostafrika wieder gefangen wurden. Seither wurde der Tiefseefisch mehrmals in Indonesien gesichtet. "Rajah Laut" lebt in einer Tiefe von 150 - 200 m in 17 - 20 Grad warmen Wasser und kann bis 2 m lang und bis 100 kg schwer werden. Passt doch!

 

07.12.2018

Aufgrund des schlechten Wetters konnten wir die Segel nicht trocken bergen und haben damit Denis vom "Atelier Terre & Mer" beauftragt. Denis konnte die Segel in der ersten Dezember Woche trocken bergen und im Rumpf verstauen.

 

23.11.2018

Am 23.11.2018 übernehmen wir die Alliage 48 CC vom Yachtbroker mit unserer Unterschrift auf dem Kaufvertrag. Der Kaufvertrag muss ein vollständiges Inventar sämtlicher Ausrüstungsgegenstände enthalten. Um die Bezahlung der europäische MwSt. zu belegen, verlangen wir alle Originalrechnungen. Auch muss vorgelegt werden, dass keine Fremdansprüche vorliegen und mit der Segelyacht übernommen werden müssen.  

Um den schweizerischen Flaggenschein beim Schweizerischen Seeschifffahrtsamt (SSA) zu beantragen, reisen wir mit einem Yachtexperten zur Begutachtung an. Dieser prüft, ob die rechtlichen und technischen Registrierungsvoraussetzungen erfüllt sind. Für die geforderte Versicherung wird der Yachtexperte auch einen Wertschätzung erstellen müssen.

Wenn keine gravierenden Mängel zum Vorschein kommen, wird AYC den Flaggenschein sowie alle Funkkonzessionen in Frankreich künden, so dass wir dieselben Anmeldungen in der Schweiz vornehmen können. Vorgängig haben wir bei Allianz Schweiz die nötigen Versicherungen wie Haftpflicht, Kasko, Insassen und Rechtschutz abgeschlossen. Einzig um den angemeldeten Trockenliegeplatz in Port Napoléon müssen wir uns noch entgültig kümmern. Dabei ist die Distanz zum nächsten Strom- und Wasseranschluss nicht unwichtig.

Vor dem Wintereinbruch stehen auch schon die ersten Einwinterungsarbeiten an. Primär müssen alle Tanks und Leitungen, welche Wasser enthalten, entleert werden. Daneben sollten alle Segel, Sprayhood, Bimi sowie das Dingi mitsamt Motor wettergeschützt und trocken verstaut werden. Dazu hoffen wir selber natürlich auch auf gutes Wetter und haben ab Foto eine Blache über dem Center Cockpit anfertigen lassen.

  • Wasser- , Grau- und Schwarzwassertanks
  • Warmwasseraufbereiter
  • Frischwasseraufbereiter
  • Waschmaschine
  • Bilgepumpe
  • Kühlwasser Motor
  • Kühlwasser Generator
  • Alle Leitungen

Wir schauen mal, wie weit wir in den vier reservierten Tagen kommen. 

Arbeiten wie Unterwasseranstrich und Einrichten der Segelyacht verschieben wir auf wärmere Jahreszeiten.

 

08. -15.09.2018

Wir hatten geplant, einen Segeltörn im Auftrag der Segel- und Motorbootschule Joran-Biel durchzuführen. Mangels Teilnehmer wurde der Segeltörn abgesagt und so hatten wir uns dazu entschlossen, eine Segelyacht in Südfrankreich interessenhalber anzuschauen. Schnell wurde uns klar, dass die ausgeschriebene Alliage 48 CC unseren Vorstellungen bzw. Wünschen von einer Langfahrtenyacht ziemlich genau entsprach. Also haben wir mit den Verhandlungen begonnen.